Navigation

Ablauf der Hypnosebehandlung

Worte wirken wie Medizin:
Was geschieht während der Hypnosebehandlung?

Die Ärztliche Hypnose zählt als eine Medizin der Worte zu den ältesten Heilmitteln und ist gleichzeitig ein zeitgenössisches modernes Therapieverfahren. Es ist eine hochindividuelle ressourcen-orientierte Behandlungsmethode. Das bedeutet, dass die Behandlung auf die Fähigkeiten – die Ressourcen – eines Menschen ausgerichtet und abgestimmt ist, um Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und Lösungswege zu initiieren.
 
Während der Hypnosebehandlung wird durch besondere Formen der Kommunikation Ihre Aufmerksamkeit eingeengt. Hierdurch wird ein besonderer, nach innen gewandter Bewusstseinszustand eingeleitet: der Trancezustand, der sich durch ein Denken in Bildern und Vorstellungen auszeichnet. 

In der Medizinischen Hypnose erleben Sie, wie Sie selbst Ihren Körper und Ihrer Seele wirksam helfen können. Während das Alltagsbewusstsein eingeengt wird, kann sich die Tür zum Unbewussten öffnen. Im Unbewussten werden natürliche Prozesse angeregt, Suchprozesse angeregt, die es Ihnen ermöglichen, eine Dynamik des Heilwerdens und der Problemlösung einzuleiten, ohne durch „die Instanz“ des Bewusstes „gestört“ und kontrolliert zu werden.
 
Eine der häufigsten Vorstellungen von Hypnose ist, dass der Mensch jegliche Kontrolle verliert und gleichsam programmiert würde. Das ist nicht mit den ethischen Grundsätzen ärztlichen Handelns vereinbar. In der Ärztlichen Hypnose wird hingegen eine besondere Form der Aufmerksamkeitsfokussierung angestrebt, in der das Unbewusste sich ungestört auf Suchprozesse begeben kann, so dass eine Aktivierung heilender und helfender Prozesse auf autonomer Ebene erfolgen kann und Hilfesuchende ihre Ziele erreichen können.
 
Viele Menschen, die zum ersten Mal eine Trance erleben, berichten danach erstaunt, dass sich dieser besondere Bewusstseinszustand ganz natürlich anfühlt und es ein normaler, wundervoller und sehr nützlicher Zustand ist, in dem man ganz entspannt entdecken kann, welche Lösungsmöglichkeiten das Unbewusste bereit hält. Der Trancezustand wird als ein sehr individueller Prozess erlebt, häufig als ein schöpferischer und heilsamer Prozess, als ein Vortasten in neue oder alte Erfahrungsräume.
 
Beschränkungen und „Glaubenssätze“, die in unseren Einstellungsrastern liegen, können vorübergehend aufgehoben werden, so dass
  • Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt werden können,
  • Ängste gelöst und überwunden werden können,
  • Fähigkeiten bzw. Ressourcen entdeckt werden können,
  • blockierende Lernmuster verändert werden können,
  • Probleme aus einem neuen Blickwinkel gesehen und neue Wege aufgezeigt werden können,
  • problematische Verhaltensweisen überwunden werden können.
Medizinische Hypnose ist ziel- und lösungsorientiert
 
Die Medizinische Hypnosebehandlung – wie auch das Coaching – sehe ich als einen Prozess, durch den ich Menschen helfen kann, therapeutische Ziele zu erreichen und Lebenspotenziale zu entfalten. Dabei ist es selbstverständlich, dass im Erstgespräch diese Ziele besprochen werden. Diese Zielvereinbarung ist gleichsam die „Richtschnur“ für ein maßgeschneidertes Vorgehen.